Wofür steht ENUM?

ENUM steht für „Telephone Number Mapping“. Mit Hilfe dieses Adressierungsprotokolls werden unterschiedliche Dienste wie Telefonie, E-Mail, Fax, HTTP u. v. m. miteinander verknüpft. ENUM wurde entwickelt, um auf verschiedenen Kommunikationswegen weltweit unter einer Nummer erreichbar zu sein. Je nach vom Teilnehmer festgelegten Zeitpunkt ist dieser auf verschiedene Weise und über den für ihn kostengünstigsten Weg erreichbar, z. B. per Routing von Gesprächen über das Internet. Per ENUM werden Telefonnummern (u. a. vom Festnetz- und Mobiltelefon) als Internet-Domains eingetragen und im Domain Name System (DNS) veröffentlicht. Der Eigentümer einer ENUM-Nummer kann per DNS-Eintrag die jeweils gewünschte Weiterleitung eines Anrufs festlegen. Zudem ist es möglich, dass beispielsweise beim Eingang eines Faxanrufs eine speziell hierfür gewählte Fax-Route zum Einsatz kommt. Die Telefon-Hardware des Anrufers muss ENUM-fähig sein.

Viele Registrars und VoIP-Provider bieten ENUM zurzeit noch als kostenfreien Service an. Da dieser Dienst sehr neu ist, ist er bisher kaum verbreitet. Es wird jedoch erwartet, dass er eine neue Ära der Kommunikation und persönlichen Mobilität einleitet.