Was ist ein STUN Server?

Ein STUN Server (Simple Traversal of User Datagram Protocol [UDP] Through Network Address Translators [NATs]) ermöglicht es NAT-Clients (z. B. Computern hinter einer Firewall), die Kommunikation mit einem VoIP-Provider außerhalb des lokalen Netzwerks aufzubauen.

stun_voip1

Mit Hilfe des STUN-Servers können Clients ihre öffentliche IP-Adresse, das NAT-Gerät, hinter dem sie sich befinden, und den nach außen veröffentlichten, Internet-seitigen Port ermitteln, dem per NAT ein bestimmter lokaler Port zugewiesen wurde. Diese Informationen werden zur UDP-basierten Kommunikation zwischen dem Client und dem VoIP-Provider verwendet, um einen Anruf aufzubauen. Das STUN-Protokoll ist im RFC 3489 definiert.

Der STUN Server wird auf UDP-Port 3478 angesprochen. Er weist Clients jedoch an, auch Verbindungstests über eine andere IP und Port-Nummer durchzuführen (STUN-Server besitzen zwei IP-Adressen). Laut RFC 3489 sind dieser Port und diese IP-Adresse nicht fest vorgegeben.

Weitere allgemeine Informationen zu STUN und VoIP stehen über die „3CX VoIP Nuggets“, Videoschulungen zu SIP/VoIP, zur Verfügung. Die 3CX VoIP Nuggets mit technischen Tipps und Tricks sind über YouTube abrufbar. Eine Übersicht zu allen aktuellen Nuggets finden Sie hier.

Die 3CX IP-Telefonanlage für Windows bietet als Microsoft-Windows-basierte IP-Telefonanlage reibungslose Unterstützung für STUN.