3CX-Telefonanlage in der Cloud
1 Jahr GRATIS - Keine Verpflichtung!
3CX-Telefonanlage in der Cloud 1 Jahr GRATIS - Keine Verpflichtung!
Linie
Rüsten Sie jetzt Ihre Telefonanlage auf
On-Premise oder in der Cloud - reduzieren Sie Kosten!
Linie
Bewahren Sie Kontrolle über Ihre Telefonanlage
Selbst in der Cloud hosten oder virtualisieren
Self host in cloud or virtualize
Linie
Reduzieren Sie Telefonkosten
Nutzen Sie SIP Trunks, WebRTC & Softphones
Halbieren Sie Ihre Telefonrechnung
Linie
Unified Communications
Präsenz, Chat, Voicemail, Fax 2 Email
 
Linie
Büro ohne Limits
Tätigen Sie Anrufe von überall Android, iPhone, Mac & Windows
Win & Mac Softphones
Linie
Webkonferenzen
Clientlos durch WebRTC 3CX WebMeeting

Deutsche Telekom SIP-Trunk

Deutsche Telekom - SIP-Trunk (NGN)

Inhalt

Deutsche Telekom - SIP-Trunk (NGN)

Produktbeschreibung

Systemvorbereitung

3CX Version

Provider Capabilities

Provider Portal

Rufnummernformat

Allgemein

Ausgehende Rufnummer

Ausgehende Regeln

DIDs / Eingehende Regeln

Weitere Hinweise

Produktbeschreibung

Die “Deutsche Telekom” vermarktet Ihre SIP-Anschlüsse unter unterschiedlichen Namen. Zur Zeit sind uns diese Produktnamen bekannt, für welche die unten aufgeführte Anleitung zutrifft:

  • DeutschlanLAN SIP-Trunk
  • DeutschlanLAN SIP-Trunk Pooling

Referenz Website: DeutschlandLAN SIP-Trunk

Als Indikator, dass Ihr Anschluss einem der oben aufgeführten Produkte entspricht, ist der angegebene Registrar:

  • sip-trunk.telekom.de
    oder
  • reg.sip-trunk.telekom.de 

Sollte der bei Ihnen aufgelistet Registrar tel.telekom.de sein, verwenden Sie noch den Deutsche Telekom ALL-IP Anschluss.

Systemvorbereitung

Bevor SIP-Anschlüsse in Betrieb genommen werden sollten, stellen Sie sicher, dass folgende Schritte erfolgreich abgeschlossen sind:

Weitere Information inklusive kurzer Videos in unserer Akademy: 3CX Academy Basic course

3CX Version

Einige Provider sind erst ab einer bestimmten Produktversion von 3CX kompatibel. Es wird immer empfohlen, die letzte Version von 3CX zu verwenden. um maximale Kompatibilität zu gewährleisten.

Minimum 3CX Version:

3CX Phone System 15.5

Provider Capabilities

Untenstehend eine kurze Übersicht der häufigst verwendeten Dienstmerkmale

DIENSTMERKMAL:

UNTERSTÜTZUNG:

CLNS (Clip No Screening):

Nein, nur gegen Aufpreis (12,95€ pM)

Catch All Routing:

Ja, rinstance support

Fax in T38:

Ja, jedoch nur Netzintern. G711 Fax muss aktiviert werden

CLIR (Number Suppression):

JA

DTMF via RFC 2833:

JA

Codec Order:

G711A, G711U, G722, G729

NAT Support:

Yes

Other:

Reiner TCP Transport
E164 Rufnummernformat
(z.B. +49 30 XXXX)

Provider Portal

Um den SIP-Trunk der Telekom in 3CX einzurichten brauchen Sie folgende Zugangsdaten, welche aus dem Telefoniecenter der Telekom entnommen bzw. gesetzt werden können:

  • Registrierungsrufnummer (Rufnummer im E.164 Format mit führendem +)
  • Telefonie-Passwort (enthalten im Zugangsdaten Anschreiben)
  • Telefonie-Benutzername

Stellen Sie sicher, dass der “Betriebsmodus” auf  “Registered Mode” steht.

Die drei oben genannten Zugangsdaten müssen wie folgt in 3CX unter Verwendung des Templates

Deutsche Telekom SIP-Trunk (NGN) eingefügt werden.

und dann weiterfolgend:

Rufnummernformat

Allgemein

Die SIP-Trunks der Deutschen Telekom folgen dem SIP Connect Standard 2.0. Damit definiert ist ein reines Rufnummernformat aus E.164 mit vorangestelltem + (z.B. +495114740240) für ein- und ausgehende Anrufe. Andere Rufnummernformate sind unzulässig!

Ausgehende Rufnummer

Für die Verwendung des Anschlusses muss die Trunk-Haupnr. des SIP-Trunks gesetzt sein, im Rufnummernformat e.164 entsprechen und ist im Normalfall die Kopf-Rufnummer des Anschlusses. Sollte diese Rufnummer nicht gesetzt sein, sind abgehende Anrufe nicht möglich. Zudem wird diese Rufnummer für alle Nebenstellen angezeigt, die keine individuelle Rufnummer gesetzt haben!

 

Individuelle Rufnummern können in der Nebenstelle selber gesetzt werden. Weiterhin gilt das E.164 + Format.

Ausgehende Regeln

Da ausgehende ZU Rufnummern auch nur im E.164 + Format gesendet werden müssen, bedarf es einer Reihe von “Ausgehenden Regeln”, um den Benutzern freie Wahlmöglichkeiten zu ermöglichen.

Dazu schalten Sie unter Einstellungen → E.164 die Verarbeitung ab.

Erzeugen Sie 4 ausgehende Regeln und schränken diese ggf. bei Bedarf auf Nebenstellen oder Nebenstellen-Gruppen weiter ein.

REIHENFOLGE        REGELNAME        PRÄFIX        ZIFFERN ENTFERNEN        ZIFFERN VORANSTELLEN:

1                               E.164                    +

2                               International          00                 2                                          +            

3                               National                 0                   1                                          +49

4                               Area                      1-9                                                            +49[AreaCode],  z.B. +49511

                                                                                                             

Tipp: Weiterleitungen, die durch 3CX oder System-Nebenstellen getätigt werden, greifen nicht, wenn alle “Ausgehenden Regeln” auf Gruppen oder Nebenstellen eingeschränkt worden sind!

DIDs / Eingehende Regeln

Da durch SIPConnect das Rufnummernformat fest definiert ist, können Sie diese beiden DID-Schreibweisen verwenden (Beispiel-Rufnummer +49 511 4740240):

  • Vollformat: +495114740240

Rufnummern, die nicht als “Eingehende Regel” angelegt worden sind, folgen der Hauptrufnummer im Routing.

Weitere Hinweise

SIP-Trunks der Deutschen Telekom können ausschließlich an dem dazugehörigen DSL betrieben werden oder unter Verwendung der PURE trunks, welches nicht mit dieser Limitierung versehen ist.

Der Telekom SIP-Trunk wurde nach einer Einladung der Deutschen Telekom mit verschiedenen Versionen im Testcenter der Deutschen Telekom in Bonn getestet. Durch diesen Test an den Anschlüssen der Deutschen Telekom konnte sichergestellt werden, dass die 3CX Telefonanlage in der Version 15.5 an diesen Anschlüssen problemlos funktioniert. Die Tests und Implementierung erfolgten nach Telekom Definition 1TR118.

Jetzt 3CX für ein Jahr gratis nutzen
On-Premise Herunterladen In der Cloud testen