Aufbau eines SIP-basierten Gesprächs

In der SIP-Telefonie wird die Verbindung für das Gespräch über das SIP-Protokoll (Session Initiation Protocol) hergestellt. Es handelt sich dabei um einen offenen Standard, der die Verbindungsmodalitäten zwischen zwei Geräten regelt. Das Protokoll ist ausgesprochen flexibel und wird von den meisten Anbietern unterstützt. Mehr über die Funktionsweise erfahren Sie hier. Im Folgenden soll es um die Details des Verbindungsaufbaus gehen.

SIP-Telefonie: Anruf zwischen zwei Telefonen

Solch ein Gespräch zwischen zwei Teilnehmern läuft wie folgt ab:

  1. Das Telefon des Anrufers sendet einen INVITE-Request an einen anderen Teilnehmer.
  2. Das Telefon des gerufenen Teilnehmers sendet die informative Antwort 100 Trying (Versuch des Verbindungsaufbaus) zurück.
  3. Beginnt das Telefon des Empfängers zu klingeln, sendet es es Antwort die SIP-Response 180 Ringing (Anrufsignalisierung).
  4. Nimmt der Empfänger das Gespräch an, sendet sein Telefon die SIP-Response 200 OK.
  5. Das Telefon des Anrufers bestätigt diesen Vorgang wiederum mit ACK (Bestätigung), um den Verbindungsaufbau abzuschließen.
  6. Die eigentliche Übertragung der Gesprächsdaten erfolgt nun per RTP.
  7. Beendet einer der Teilnehmer das Gespräch, wird ein BYE-Request verschickt.
  8. Das Telefon des anderen Teilnehmers antwortet mit der SIP-Response 200 OK.

Der offene Standard gibt Unternehmen eine große Freiheit in der Wahl ihrer Endgeräte. Selbstverständlich zwängt 3CX Phone System seine Nutzer nicht in proprietäre Hardwarefallen, sondern nutzt den offenen Standard SIP.

1 Jahr kostenlos! Wählen Sie Ihre bevorzugte Installation:

On-Premise

für Linux auf 200 € Appliance oder als VM

ISO herunterladen

On-Premise

für Windows als VM

Installationsdatei herunterladen

In der Cloud

In Ihrem Google, Amazon, Azure Konto

Nutzen Sie PBX Express