Konfigurieren eines bero*fix-Gateways von beroNet für die 3CX-PBX

Kapitelüberblick:

Einführung

Schritt 1: Vorbereiten des beroNet-Gateways

Schritt 2: Hinzufügen und Auswählen des Gateways

Schritt 3: Einrichten der PSTN-Leitung

Schritt 4: Konfigurieren von Einstellungen per beroNet-Assistent

Schritt 5: Hinzufügen von eingehenden Regeln

Schritt 6: Hinzufügen von ausgehenden Regeln

Zusätzliche Konfigurationsanleitungen für beroNet-Hardware

Einführung  

Machen Sie sich zunächst mit dem Konzept eines SIP-Trunks vertraut, bevor Sie ein PSTN-Gateway in der 3CX-PBX einrichten. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie ein bero*fix-Gateway mit 4 BRI-Ports für die 3CX-PBX installieren und konfigurieren. Die beschriebenen Schritte gelten ebenso entsprechend für ein beroNet-Gerät mit 8 BRI- sowie E1-, FXO und gemischten Ports.

Achtung! Die in dieser Anleitung beschriebenen Schritte gelten nicht für FXS-Gateways.Wie Sie in einem beroNet-Gateway mit verschiedenen PSTN-Schnittstellen ein beroNet FXS-Gateway oder einen FXS-Port konfigurieren, der als Nebenstelle in einer 3CX-PBX registriert werden soll, erfahren Sie hier: Konfigurieren verschiedener PSTN-Schnittstellen per beroNet-Assistent für 3CX

Anmerkung:

  • Das Gateway muss von der 3CX-PBX als lokal erkannt werden und sich im selben Subnetz und/oder Subnetz mit lokalem Routing befinden (Site-to-Site-VPN eingeschlossen).

Schritt 1: Vorbereiten des beroNet-Gateways

  1. Wenn Sie ein eigenständiges bero*fix-Gateway von beroNet verwenden, klicken Sie hier.
  2. Wenn Sie eine interne bero*fix-Karte von beroNet verwenden, klicken Sie hier.
  3. Informationen zum Herunterladen und Installieren der neuesten bero*fix-Firmware finden Sie hier.

Schritt 2: Hinzufügen und Auswählen des Gateways

Klicken Sie in der 3CX-Verwaltungskonsole im linken Navigationsbereich auf “SIP-Trunks” und dann auf “Gateway hinzufügen”. Nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

  • Wählen Sie als Hersteller “beroNet” aus.
  • Wählen Sie als “Modell/Gerät” folgende Option aus: PRI (E1) | BRI | FXO (verwenden Sie FXO auch für GSM)
  • Anzahl phys. PSTN-Anschlüsse des Geräts – Geben Sie die Gesamtzahl der PSTN-Ports des Gateways an (nicht wie viele Ports davon verwendet werden sollen). Stehen verschiedene Schnittstellen bereit, geben Sie nur die Anzahl der ISDN- oder FXO-Leitungen an.
  • Trunk-Hauptnr. – Geben Sie diejenige Rufnummer Ihrer ISDN-Leitungen an, die als Hauptrufnummer für alle Ziele gilt und somit üblicherweise am wichtigsten ist.

Schritt 3: Einrichten der PSTN-Leitung

Nachdem Sie die bisherigen Einstellungen per Klick auf “OK” gespeichert haben, legen Sie die folgenden geräte- und leitungsbezogenen Einstellungen fest:

  • Registrar – Geben Sie die aktuelle IP-Adresse des Gateways an, die Sie in Schritt 1 festgelegt haben.
  • Anzahl gleichz. Anrufe – Legen Sie fest, wie viele ISDN-Ports genutzt werden sollen. Die Anzahl kann mit den physischen PSTN-Ports des Geräts übereinstimmen oder niedriger sein. Geben Sie für jeden verwendeten Port den entsprechenden Wert an:

1 Port

2 Ports

3 Ports

BRI

2

4

6

E1

30

60

90

FXO / GSM

1

2

3

Schritt 4: Konfigurieren von Einstellungen per beroNet-Assistent

Klicken Sie auf “Gerätekonfig. erstellen”, um den 3CX-Assistenten für beroNet-Gateways über die 3CX-Verwaltungskonsole zu öffnen (standardmäßige Zugangsdaten: admin / admin). Die Darstellung der Oberfläche hängt von den Schnittstellen des bero*fix-Gateways ab (z. B. 2-Port ISDN-BRI plus 2-Port FXS).

Die wichtigsten Angaben sind im obigen Screenshot rot hervorgehoben. Mit diesen Einstellungen werden Ihre öffentlichen PSTN-Leitungen an die 3CX-PBX angebunden. Alle weiteren Einstellungen dieses Dialogs werden hier im Detail erklärt: Konfigurieren verschiedener PSTN-Schnittstellen per beroNet-Assistent für 3CX. Nicht benötigte, zusätzliche Optionen wie interne ISDN- und FXS-Leitungen sind zu deaktivieren (im obigen Screenshot grün hervorgehoben). Nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

  • Server-Adresse – IP Adresse der 3CX-PBX.
  • Port – SIP-Port der 3CX-PBX (Standard: 5060).
  • Externe Leitungen – Wählen Sie denselben Wert aus, den Sie in Schritt 3 für “Anzahl gleichz. Anrufe” angegeben haben.
  • Benutzername und Passwort aus dem Authentifizierungsbereich des SIP-Trunks zum beroNet-Gateway in der 3CX-Verwaltungskonsole.

  • Signaltöne – Wählen Sie zum Festlegen der Signaltöne Ihr Länderkürzel aus.

Speichern Sie die Einstellungen, indem Sie auf “Aktivieren” klicken (rot gekennzeichnet). Das beroNet bero*fix-Gateway wird neu gestartet und registriert den SIP-Trunk.

Schritt 5: Hinzufügen von eingehenden Regeln

Nähere Informationen zum Erstellen von Regeln zum Weiterleiten von eingehenden Anrufen (eingehende Regeln) erhalten Sie im 3CX-Administratorhandbuch: https://www.3cx.de/docs/manual/eingehende-regeln-routing/

Schritt 6: Hinzufügen von ausgehenden Regeln

Nähere Informationen zum Erstellen von Regeln zum Weiterleiten von ausgehenden Anrufen (ausgehende Regeln) erhalten Sie im 3CX-Administratorhandbuch: https://www.3cx.de/docs/manual/ausgehende-regeln-routing/

Zusätzliche Konfigurationsanleitungen für beroNet-Hardware

1 Jahr kostenlos! Wählen Sie Ihre bevorzugte Installation:

On-Premise

für Linux auf 200 € Appliance oder als VM

ISO herunterladen

On-Premise

für Windows als VM

Installationsdatei herunterladen

In der Cloud

In Ihrem Google, Amazon, Azure Konto

Nutzen Sie PBX Express