DATEV-Integration mit 3CX v15.5

Kapitelüberblick:

Einführung

System Voraussetzungen

Installation der DATEV Integration

Konfiguration der DATEV-Integration

Generelle Konfiguration

Ankommende Gespräche

Anrufe von DATEV pro starten

Nutzung von der DATEV-Integration auf einem Terminal Server

Einführung

Die 3CX-Telefonanlage bietet nun eine direkte Unterstützung der DATEV-Telefonie-Lösung. Die Erweiterung meldet ein und ausgehende Gespräche des Clients der 3CX-Telefonsoftware 3CX-Clients an die DATEV-Software. Die Anwahl von gespeicherten Rufnummern der Mandanten ist aus DATEV möglich, weiterhin werden Telefonate, die vom 3CX-Client gestartet werden, an die DATEV-Software gemeldet. Bei einem ankommenden Gespräch wird die Rufnummer mit den Rufnummern in den Zentralen Stammdaten von DATEV pro verglichen und der entsprechende Adressat geöffnet.

System Voraussetzungen

  • 3CX v15.5 PRO Edition
  • Installierter 3CX-Client für Windows auf dem DATEV PC
  • Installierte 3CX DATEV-Integration auf dem DATEV PC
  • Installiertes DATEV pro (DATEV Arbeitsplatz pro ab V.5)
  • Installiertes Programm DATEV Telefonie Basis (ab V.1.2 )

Installation der DATEV Integration

Um die 3CX / DATEV-Integration auf einem Rechner zu installieren, sind die folgenden Schritte notwendig:

  1. Bereitstellen der DATEV-Integration.
    Über die 3CX-Managemenkonsole muss die DATEV-Erweiterung vom 3CX-Updateserver auf Ihren 3CX-Telefonanlagenserver geladen werden.
    Über “Dashboard ⇒ Updates ⇒ Integrationen” wählen Sie bitte die “DATEV Integration” und klicken danach “Download”.
  2. DATEV-Integration mit der/den Nebenstellen verbinden.
    Wählen Sie über die 3CX-Managementkonsole die Nebenstelle, die die DATEV-Integration nutzen soll. “Dashboard ⇒ Nebenstellen ⇒ <Nummer> Bearbeiten ⇒ Integration ⇒ Datev.zip” auswählen und Integration aktivieren wählen ⇒ “OK”.
  3. Diese Einstellungen müssen für alle Nebenstellen, die die DATEV-Integration nutzen wollen, wiederholt werden.

Nach diesen Einstellungen wird die Erweiterung beim nächsten Neustart des 3CX-Client installiert. Eine zusätzliche Installation mit dem Tool 3CXPlugins15.exe ist nicht notwendig.

Konfiguration der DATEV-Integration

Auf dem PC, auf dem die DATEV-Software und das 3CX-Client läuft, muss keine Einstellung vorgenommen werden. Die DATEV-Installation wird automatisch vom 3CX-Client erkannt.

Normalerweise werden die Kontakte beim Start des 3CX-Client geladen. Wenn in DATEV viele Kontakte geändert wurden, kann das Laden manuell gestartet werden.

Klicken Sie hierfür bitte auf das markierte Icon im 3CX-Client. 

und wählen Sie danach den Punkt “Erweitert”, danach “Integration” und “Datev”.

 

Mit dem Button “Reload contacts” können Sie nun die Kontakte manuell aus DATEV laden.

   

Generelle Konfiguration


Über den Button “Generell” können Sie die Grundkonfiguration der DATEV-Integration vornehmen.

In diesen Optionen wird eingestellt, dass ein Kontakt nur geöffnet wird, wenn die ankommende Rufnummer länger als eine bestimmte Anzahl Ziffern ist. Es kann damit verhindert werden, dass kurze interne Rufnummern einen Kontakt suchen. Weiterhin kann hier eingestellt werden, wie viele Ziffern für den Vergleich der ankommenden Rufnummer und der Kontaktrufnummer verwendet werden. Die anderen Einstellungen haben keinen Einfluss auf die DATEV Integration.

Google Contacts 3.png

Ankommende Gespräche

Bei einem ankommenden Anruf wird je nach Einstellung im 3CX-Client der Anruf in die Telefonate-Liste auf dem Arbeitsblatt "Telefonie" im DATEV Arbeitsplatz eingefügt, dabei wird die Uhrzeit und die Dauer sowie der Anrufstatus gespeichert.

Anrufe von DATEV pro starten

Sie können Anrufe direkt von DATEV pro beginnen indem Sie den Kontakt auswählen und den Anruf über den grünen Hörer in DATEV starten. Der Anruf wird danach über den 3CX Client ausgeführt oder an das verbundene Telefon weitergegeben.

Nutzung von der DATEV-Integration auf einem Terminal Server

Bei der Installation auf einem Terminal Server ist folgender Ablauf einzuhalten:

  1. Abmelden aller User vom Terminal Server
  2. Anmelden am Terminal Server als Administrator insbesondere ohne einschränkende Gruppenrichtlinien
  3. Terminal Server mit “change user /install” in den Installationsmodus setzen
  4. Installation der aktuellen Version des 3CX-Clients für Windows
  5. Provisionieren des 3CX-Clients (eMail oder PnP)
  6. Aktivieren der DATEV Integration auf der Nebenstelle des Administrators über die 3cx Management Konsole
  7. Beenden und Neustarten des 3CX-Clients
  8. Terminal Server mit “change user /execute” in den normalen Betriebsmodus setzen


Über das 3CX-Clients Menü “Erweitert - Integration” sollte nun die DATEV Integration für den Benutzer “Administrator” vorhanden sein. Eine zusätzliche Installation mit dem 3CXPlugins15.exe ist nicht notwendig.

Für jeden Benutzer, der mit seiner Nebenstelle die DATEV Integration nutzen möchte, muss die Integration in der Nebenstelle über die 3cx Management Konsole aktiviert werden. Nach dem ersten Aufruf des 3CX-Clients auf dem Terminal Server mit diesem Benutzer, muss der 3CX-Clients provisioniert werden (eMail oder PnP). Nach einem Neustart des 3CX-Clients ist danach auch in dieser Benutzeranmeldung die DATEV Integration aktiviert.

Generell sollte auf dem Terminal Server der 3CX-Client im CTI Modus mit einem entsprechenden Telefon am Arbeitsplatz des Benutzers genutzt werden. DIe Einstellung, dass der 3CX-Client für diesen Benutzer im CTI Modus startet, kann über die 3CX Management Konsole vorgenommen werden.

Eine zusätzliche Installation mit dem Tool 3CXPlugins15.exe ist nicht notwendig.

1 Jahr kostenlos! Wählen Sie Ihre bevorzugte Installation:

On-Premise

für Linux auf 200 € Appliance oder als VM

ISO herunterladen

On-Premise

für Windows als VM

Installationsdatei herunterladen

In der Cloud

In Ihrem Google, Amazon, Azure Konto

Nutzen Sie PBX Express