Installieren der 3CX-Telefonanlage unter Debian Linux

Kapitelüberblick:

Einführung

Schritt 1: Ermitteln der individuellen Systemanforderungen

Unterstützte VM-Plattformen

Schritt 2: Installieren von Debian für 3CX

Deinstallieren der 3CX-Telefonanlage für Debian Linux

Weiterführende Informationen

Einführung

3CX stellt eine spezielle ISO-Datei mit dem Betriebssystem Debian Linux und der 3CX-Anlage zur Verfügung  (ISO hier herunterladen). Sie erleichtert sowohl die Installation als auch die Verwaltung des Betriebssystems und der Anlage. Zudem kann das Betriebssystem-Management zum größten Teil über die 3CX-Verwaltungskonsole erfolgen.

Wir empfehlen Ihnen, für die 3CX-Anlage eine dedizierte Debian-Linux-Instanz zu verwenden. Installieren Sie keine weiteren Software-/Update-Pakete für das Betriebssystem, und ändern Sie keine vorgegebenen Einstellungen. Andernfalls sind von 3CX gesteuerte Betriebssystem-Upgrades und technischer Support nicht möglich.

Schritt 1: Ermitteln der individuellen Systemanforderungen

Zur Nutzung der 3CX-Anlage ist eine (virtuelle) Maschine mit mindestens einem Einkernprozessor und 1 GB RAM erforderlich. Abhängig von den folgenden unternehmens- und nutzungsabhängigen Anforderungen sind eine höhere Prozessorleistung und mehr Arbeitsspeicher erforderlich:

  • Anzahl der von der Telefonanlage gleichzeitig zu unterstützenden Anrufe
  • Anzahl der aktiven Benutzer (unter Beachtung verschiedener Nutzungsprofile. Beispiel: tägliche Dauernutzung des 3CX-Webclients durch 100 Anwender in Unternehmen im Gegensatz zu 100 nur unregelmäßig beanspruchten IP-Telefonen in Hotels)
  • Aufzeichnung von Gesprächen (bedeutend erhöhte CPU-Last durch zusätzliche Audioverarbeitung und -speicherung)

Empfohlene Hardware-Spezifikationen für unterschiedliche Einsatzbereiche finden Sie hier.

Unterstützte VM-Plattformen

Die 3CX-Telefonanlage ermöglicht einen reibungslosen Einsatz per virtuelle Maschine. Folgende für die 3CX-Anlage getestete Hypervisoren werden umfassend unterstützt:

  • VMware ESX 5.X und höher
  • Microsoft Hyper-V 2008 R2 und höher. Erforderliche Einstellungen zum Betrieb der 3CX-Anlage auf der Microsoft-Plattform finden Sie hier.
  • KVM
  • Citrix XenServer 7.0 und höher

Unterstützte Mini-PCs

Folgende für die 3CX-Anlage getestete Mini-PCs werden umfassend unterstützt:

Netzwerk-, Firewall- und sonstige Anforderungen

  • Bei der Installation in einem lokalen Netzwerk muss eine Konfigurierung für ein privates Netzwerk mit gemäß RFC 1918 reservierten IP-Adressen erfolgen (z. B. mit den IP-Netzen 172.16.0.0/10.0.0.0/192.168.0.0).
  • Ist die 3CX-Anlage auf einem Server hinter einer NAT-Firewall installiert, muss eine Port-Weiterleitung erfolgen. Nähere Informationen erhalten Sie in der Anleitung zur Firewall- und Router-Konfiguration.
  • Zur Konfigurierung der 3CX-Anlage darf kein virtuelles Netzwerk und keine VPN-Schnittstelle verwendet werden.
  • Zur Nutzung der Web-Oberfläche der 3CX-Anlage ist eine aktuelle Version von Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge erforderlich.
  • Der 3CX-Server benötigt eine permanente Internet-Verbindung zu
    activation.3cx.com
    auf Port 443.
  • Für den 3CX-Server ist zudem eine HTTPS-gestützte On-Demand-Verbindung zu
    downloads.3cx.com/*
    für Downloads und weitere von der 3CX-Verwaltungskonsole benötigte Daten erforderlich.
  • Um E-Mails über den 3CX SMTP-Server verschicken zu können, muss der 3CX-Server ausgehende Verbindungen auf TCP-Port 2528 erlauben.
  • Eine Liste zu allen Ports, die stets und ausschließlich für die 3CX-PBX verfügbar sein müssen (keine weitere Nutzung durch andere Dienste) finden Sie hier.

Schritt 2: Installieren von Debian für 3CX

So installieren Sie Debian für 3CX:

  1. Laden Sie die ISO-Datei für Debian für 3CX hier herunter.
  2. Bei Verwendung eines Hypervisors/virtualisierten Betriebssystems: Wählen Sie als Option zum Starten von CD das Booten per ISO-Image aus, und stellen Sie sicher, dass beim Starten das CD-Laufwerk angesprochen wird.
    Bei Installation auf einem Mini-PC: Erstellen Sie ein
     boot-fähiges Image auf einem USB-Speichermedium, und verbinden Sie dieses mit einem USB-Port des Mini-PCs. Legen Sie im BIOS des Mini-PCs fest, per USB-Laufwerk zu booten, damit die Installation von Debian für 3CX beim nächsten Starten durchgeführt wird.
  3. Starten Sie Ihr System mit Hilfe der ISO-Datei. Wählen Sie im Boot-Startbildschirm die Option “Install” zum Installieren der 3CX-Telefonanlage aus, und drücken Sie die Enter-Taste.

  1. Geben Sie den Hostnamen des Computers an, um ihn im Netzwerk leichter identifizieren zu können. Verwenden Sie für den Namen nur die Zeichen "a" bis "z", "0" bis "9" und "-".

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie eine statische IP-Adresse konfigurieren müssen, drücken Sie bei Aufforderung zur Eingabe des Hostnamens die Escape-Taste, um um zuerst die IP-Adresse anzugeben. Falls Sie keine statische IP-Adresse benötigen, geben Sie den Hostnamen ein, und fahren Sie mit Schritt 6 fort.

  1. Um die statische IP-Adresse festzulegen, wählen Sie die Option “Configure Network Manually” zur manuellen Konfigurierung der Netzwerkeinstellungen aus, und drücken Sie die Enter-Taste. Sie werden zur Eingabe der statischen IP-Adresse des Systems aufgefordert. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter-Taste. Geben Sie Netzmaske des Netzwerks ein, und klicken Sie auf “<Continue>”, um fortzufahren. Geben Sie die IP-Adresse des Standard-Gateways des Netzwerks ein, und klicken Sie auf “<Continue>”, um fortzufahren. Geben Sie die IP-Adresse des Nameservers ein, und klicken Sie auf “<Continue>”, um fortzufahren.

Hinweis: Aktive Dienste der Telefonanlage, verbundene 3CX-Clients und IP-Telefone nutzen die IP-Adresse des 3CX-Systems. Um die IP-Adresse eines laufenden 3CX-Systems zu ändern, müssen Sie den zugehörigen Server neu starten. Anschließend ist es erforderlich, verbundene Apps sowie IP-Telefone neu zu provisionieren.

  1. Geben Sie den Dömanennamen ein. Verwenden Sie im Netzwerk dieselbe Domäne wie bei allen anderen verbundenen Computern, zum Beispiel
    mycompany.com
    . Klicken Sie nach der Eingabe auf
    “Continue >”, um fortzufahren.
  2. Wählen Sie die gewünschte standardmäßige Systemsprache aus, und drücken Sie die Enter-Taste, um fortzufahren.
  3. Wählen Sie Ihren aktuellen Standort aus. Hierdurch wird das Gebietsschema Ihres Systems angepasst. Drücken Sie die Enter-Taste, um fortzufahren.
  4. Legen Sie das Passwort des
    root
    -Kontos des Computers fest. Klicken Sie auf
    “<Continue>”. Anschließend werden Sie dazu aufgefordert, das Passwort zur Bestätigung ein zweites Mal anzugeben. Klicken Sie auf “<Continue>”, um fortzufahren.
    Wichtiger Hinweis: Es wird dringend empfohlen, für das
    Root
    -Konto ein sicheres Passwort festzulegen, da für dieses Konto keine Beschränkungen gelten.
  5. Wählen Sie Ihre Zeitzone aus, um die Systemzeit festzulegen. Drücken Sie die Enter-Taste, um fortzufahren.

  1. Partitionieren Sie die zur Installation verwendete Festplatte. Wählen Sie “Guided - use entire disk”, um die gesamte Festplatte zu verwenden. Drücken Sie die Enter-Taste, um fortzufahren.
  2. Bestätigen Sie die Auswahl der Festplatte, indem Sie die Enter-Taste drücken.
    Wichtiger Hinweis: Falls die Installation auf einem Computer ohne bereits vorhandenes Betriebssystem erfolgt, beachten Sie, dass sämtliche auf der Festplatte gespeicherten Daten gelöscht werden.
  3. Wählen Sie die Option “All files in one partition”, um alle Dateien in einer Partition zu speichern. Drücken Sie die Enter-Taste, um fortzufahren.
  4. Wählen Sie “Finish partitioning and write changes to disk”, und drücken Sie die Enter-Taste, um die Partitionierung durchzuführen und Debian für 3CX zu installieren.
  5. Bestätigen Sie die Frage “Write the changes to disks?” mit “Yes”, und drücken Sie die Enter-Taste, um die Änderungen durchzuführen. Der Installationsvorgang nimmt je nach verwendeter Hardware 10 bis 20 Minuten in Anspruch. Nach Abschluss der Debian-Installation erfolgt ein Neustart des Computers. Anschließend wird das Installationsprogramm der 3CX-Telefonanlage automatisch gestartet.
  6. Wählen Sie im angezeigten Bildschirm "3CX Update Channel" aus, welches 3CX-Paket installiert werden soll:
  • “3CX Stable”: stabile/finale Version der aktuellen 3CX-Telefonanlage zum Einsatz in Produktivumgebungen
  • “3CX Beta”: Beta-Version einer sich noch in der Entwicklung befindlichen Version der 3CX-Telefonanlage zum Evaluieren in Testumgebungen
  • “3CX SBC”: Session Border Controller-Edition der 3CX-Telefonanlage. Die zugehörige Konfigurationsanleitung finden Sie hier.

  1. Nach Abschluss der 3CX-Installation ist eine Einrichtung per Konfigurationsassistent erforderlich. Wählen Sie Option 1, um den Assistenten per Webbrowser auf einem anderen Computer zu starten, oder Option 2 für eine Konfigurierung per Befehlszeilen-Tool. Geben Sie bei Auswahl von Option 1 auf dem anderen Computer folgende URL im Browser ein:
    http://<IP-Adresse des 3CX-Computers>:5015
    Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur erstmaligen Konfigurierung der 3CX-Anlage mit Hilfe des Konfigurationsassistenten finden Sie
    hier.

Deinstallieren der 3CX-Telefonanlage für Debian Linux

Sie haben zwei Möglichkeiten, die 3CX-Telefonanlage zu deinstallieren. Nutzen Sie hierfür folgende Befehle:

  1. apt-get remove 3cxpbx 
    : Nur die 3CX-Anlage wird deinstalliert. Alle gespeicherten (Benutzer)daten wie Sprachnachrichten, Datenbanken u. Ä. bleiben erhalten.
  2. apt-get remove --purge 3cxpbx
    : Sowohl die 3CX-Anlage als auch alle gespeicherten (Benutzer)daten wie Sprachnachrichten, Datenbanken u. Ä. werden gelöscht.

Weiterführende Informationen

1 Jahr kostenlos! Wählen Sie Ihre bevorzugte Installation:

On-Premise

für Linux auf 200 € Appliance oder als VM

ISO herunterladen

On-Premise

für Windows als VM

Installationsdatei herunterladen

In der Cloud

In Ihrem Google, Amazon, Azure Konto

Nutzen Sie PBX Express