Videokonferenzen halten Einzug ins tägliche Geschäft

Videokonferenzen halten Einzug ins tägliche GeschäftInsbesondere Banken aber auch erste Retailer und Dienstleister haben bereits auf einen neuen Trend im Kundenservice-Umfeld reagiert – die Echtzeitkommunikation per Video. Entsprechend finden sich heute bereits zahlreiche Unternehmens-Websites, die Videochats als Alternative zu den klassischen Kommunikationskanälen anbieten. Doch was ist dran an diesem Hype und wie lassen sich Videokonferenzen auch intern gewinnbringend nutzen?

IP-Umstellung als Wegbereiter für Videokonferenzen

Nach anfänglichem Zögern und Misstrauen gegenüber der IP-Telefonie sind Organisationen durch die bis 2018 geplante Umstellung aller alten ISDN-Telefonleitungen auf VoIP-basierte Netze gezwungen, ihre aktuelle Telekommunikationsinfrastruktur zu überdenken. Neben geschäftskritischen Aspekten wie Verfügbarkeit, Kosten und Effizienz kommen hier jedoch weitere Faktoren ins Spiel. VoIP-basierte Telefonsysteme bieten eine ungeahnte Zahl an Möglichkeiten, die Kommunikation nach innen und außen durch effektive Tools zu bereichern. Sowohl Mitarbeiter als auch externe Geschäftspartner und Kunden profitieren von einer noch schnelleren direkten und zielführenden Kommunikation dank dieser neuen Features, zu welchen insbesondere auch die Videokonferenz mit ihren vielseitigen Einsatzmöglichkeiten gehört.

So nah, als wäre man da

Ein spontanes Meeting einer von mehreren Standorten aus agierenden Projektgruppe, der Anruf eines Kunden mit einem erklärungsbedürftigen Problem oder aber auch das geplante Online-Training für externe Vertriebspartner – die Vorteile von Videokonferenzen liegen in jedem dieser Szenarien auf der Hand. Im Vergleich zu den traditionellen Kommunikationskanälen leisten Videokonferenzen durch die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht einen erheblichen Mehrwert zur personalisierten Ansprache und interpersonellen Bindung, insbesondere auf nonverbaler Ebene. Wer seiner Zielgruppe einen Austausch per Video in Echtzeit anbietet, sichert sich höhere Aufmerksamkeit, bessere Interaktion und eine raschere Abwicklung von Fragen, Problemen und Herausforderungen. Im Kundenservice, Vertrieb, Support oder auch im Rahmen von Online-Seminaren und Trainings lassen sich so schneller und effektiver Inhalte vermitteln, Lösungen erarbeiten und Hilfestellungen umsetzen. Erweiterte Funktionen für Videokonferenzen wie das Teilen von Bildschirmen oder der Fernzugriff auf den PC eines Kunden oder Kollegen beschleunigen diesen Prozess sogar weiter.

Unaufhaltbar, unabdingbar, unbegrenzt

Die zunehmende Internationalisierung von Business, der anhaltende Kostendruck sowie der steigende Bedarf an flexiblen Arbeitsmodellen befeuern die steigende Nachfrage an günstigen, effektiven und anwenderfreundlichen Videokonferenz-Lösungen. Innovative Technologien wie WebRTC ebnen dabei den Weg für nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei der Entwicklung und Integration neuer Funktionalitäten, welche die zukünftige Kommunikation von Organisationen formen und verändern werden. Wer jetzt nicht auf diesen Zug aufspringt, verpasst es nicht nur, seine eigenen Kunden mit deren veränderten Kommunikationspräferenzen abzuholen, sondern versäumt auch eine ausgezeichnete Chance, die eigenen Kommunikationsprozesse zu optimieren, Strukturen und Budgets zu verschlanken und so erhebliche Kosten einzusparen, um im zähen Wettbewerb die Nase vorn zu behalten.

Leave a Reply